Publikationen

Der Augustin Wibbelt-Gesellschaft obliegt die wissenschaftliche Betreuung der Neuausgabe der plattdeutschen Werke Augustin Wibbelts. Die neue Leseausgabe, die auch kritischen Ansprüchen genügen soll, ist auf 22 Bände konzipiert. Prof. Dr. Hans Taubken übernahm im Frühjahr 1985 bis zu seinem Tod im Jahr 2015 die editorische Bearbeitung; sie wird auf Grundlage seiner Vorarbeiten fortgesetzt von Verena Kleymann. Grundlage der Editionen sind die ältesten Originalauflagen der Werke. Die Ausgaben können von den Mitgliedern über die Geschäftsstelle zu einem ermäßigten Preis bezogen werden.

Gesammelte Werke in Einzelausgaben nach den Originalausgaben neu herausgegeben in Zusammenarbeit mit der Augustin Wibbelt-Gesellschaft e. V., Münster, bearbeitet von Prof. Dr. Hans Taubken, zuletzt von Verena Kleymann.

Band 1

Drüke-Möhne I*

Band 2

Drüke-Möhne II*

Band 3

Drüke-Möhne III*

Band 4

Band 5

De Strunz*

Band 6

Band 7

De lesten Blomen*

Band 8

Schulte Witte I*

Band 9

Schulte Witte II*

Band 10

Windhok*

Band 11

De Pastor von Driebeck*

Band 12

Mäten-Gaitlink*

Band 13

Band 17

Ut de feldgraoe Tied I*
NEUERSCHEINUNG 2015

Band 18

Ut de feldgraoe Tied II

Band 19

In't Kinnerparadies, Hillgenbeller und Sünte Michel

Band 20

Band 21

Aobend-Klocken*
NEUERSCHEINUNG 2014

Band 22.1

Wat de aolle Drüke-Möhne daoto segg*
NEUAUFLAGE 2014

Band 22.2

Verstreut Veröffentlichtes

Band 6

Hus Dahlen*

* bisher erschienen


Jahrbuch der Augustin Wibbelt-Gesellschaft

Mit dem Jahrbuch der Augustin Wibbelt-Gesellschaft, das die Mitglieder kostenlos erhalten, besitzt Westfalen ein Forum für die Erforschung seiner niederdeutschen Literatur und Sprache. Es enthält über Beiträge zur Wibbelt-Forschung hinaus Arbeiten zu Leben und Werk weiterer Mundartschriftsteller und zur plattdeutschen Sprache Westfalens in Geschichte und Gegenwart. Durch Berichte, Rezensionen und eine Bibliographie der neuesten Literatur wird ein Überblick über das niederdeutsche kulturelle Leben in unserer Region vermittelt. Das Jahrbuch erscheint im Verlag für Regionalgeschichte, Bielefeld (ISSN 0178-6245). Hier erhalten Sie eine Übersicht über die Beiträge der bisher erschienenen Jahrbücher.

Für Autoren des Jahrbuchs: Hinweise zur Manuskriptgestaltung (pdf-Datei).


CDs

"Seißen-Dengeln. Plattdeutsche Gedichte von Augustin Wibbelt"
Die CD stellt die beiden wichtigsten Gedichtbände "Mäten-Gaitlink" (1909) und "Pastraoten-Gaoren" (1912) in repräsentativer Auswahl vor. Die Gedichte werden gelesen von Ottilie Baranowski, Zissi Brück und Ida Heithaus, Hannes Demming, Reinhard Pilkmann-Pohl, Leonard Pohl und Friedhelm Wacker. Als besondere Höhepunkte enthält die CD drei Originalaufnahmen von Augustin Wibbelt aus den 30er Jahren, sowie eine Rap-Version des bekannten Gedichts "Dat Pöggsken", komponiert und produziert von Thomas Krämer.
Hier können Sie sich Ausschnitte aus der CD (Audio-Dateien im wave-Format) anhören:

  • Dat Pöggsken
    (gesprochen von Augustin Wibbelt)
  • Dat Pöggsken
    (Ausschnitt aus der Rap-Version von Thomas Krämer; Rap: Reinhard Pilkmann-Pohl und Hermi Sürken)
  • So mögg ick sien!
    (gesprochen von Ottilie Baranowski).

"Schlüssel zum Herzen der Menschen"
Friedhelm Wacker trägt 55 ausgewählte Gedichte von Augustin Wibbelt vor, davon zwei in Vertonungen von Pater Gregor Schwake. Die Rubriken lauten "Von der Freude und von Frohsinn", "Heimat", "Das Verhältnis zu anderen Menschen", "Frühling, Sommer, Herbst", "Krieg, Ausnützen von Menschen und Natur" sowie "Von der Vergänglichkeit und von der Hoffnung".
Die Herstellung der CD wurde von der Kulturstiftung der Sparkasse Warendorf gefördert.

"Schulte Witte" (mp3-Audio-CD)
Pater Josef Tembrink liest Augustin Wibbelts Roman. Wegen der Spieldauer von 870 Minuten wurde die Aufnahme im mp3-Format veröffentlicht. Dieses Format kann von den meisten neueren CD-Abspielgeräten wiedergegeben werden. Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Westdeutschen Blindenhörbücherei, Münster.
Die Herstellung der CD wurde von der Kulturstiftung der Sparkasse Warendorf gefördert.